Alpaca Holland
Jan & Annie
van den Hoek
Rijksstraatweg 94
3281LW Numansdorp
Tel: +31 186 572555 Mob: +31 653378244 Fax +31 186 573543 www.alpacaholland.nl info@alpacaholland.nl













Entdecken Sie die faszinierende Welt der Alpakas

   

         

Amando
Amando

  Das Alpaka zählt, ebenso wie das Lama, zu der Familie der Kamele und zur Gattung der Neuweltkameliden. Es stammt wahrscheinlich von den wildlebenden Vikunjas und Guanakos ab und wurde bereits vor etwa 6.000 Jahren von den Inka in den Anden und im Hochland Südamerikas (u.a. Peru, Chile, Bolivien und Argentinien) gehalten. Inzwischen weist der Markt für Alpakas auch in Australien, Neuseeland, Amerika und Kanada eine dynamische Entwicklung auf. In Europa trafen die ersten Alpakas im vergangenen Jahrhundert ein, anfangs in Zoos und später als Hobbytier. Die Haltung dieser Tiere befindet sich hier noch in den Kinderschuhen, gewinnt allerdings Jahr für Jahr an Popularität. Man unterscheidet zwei Alpakatypen: das Huacaya und das Suri. Das Huacaya ist etwas größer als das Suri und wird in Europa am häufigsten gezüchtet. Im Vergleich zum Suri eignet es sich auch etwas besser für das europäische Klima. Das Suri-Alpaka ist, ebenso wie das Huacaya, sehr schön und elegant und zeichnet sich insbesondere durch sein langes, glänzendes und sehr weiches Haarkleid aus.  

         

Peanut
  Alpakas sind Herdentiere und sollten deshalb mindestens zu zweit gehalten werden. Sie kommunizieren untereinander durch ihre Haltung, Bewegungen des Schwanzes und der Ohren, aber auch durch leises Summen. Wenn Gefahr droht, warnen sie die anderen Herdenmitglieder durch dem Wiehern ähnliche Laute. Alpakas haben große, ausdrucksstarke Augen mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Alpakas lassen sich problemlos auf kleinen Flächen halten. Die damit verbundenen Kosten sind im Gegensatz zu vielen anderen Haustieren sehr gering. Alpakas, die von Natur aus sehr sauber sind, gehören zu den Schwielensohlern und laufen auf zwei Lederballen. Dadurch wird die Grasnarbe geschont. Sie vertragen Hitze und Kälte gut, wenngleich sie etwas empfindlich auf feuchtes Klima reagieren. Alpakas werden, unabhängig von den Witterungsbedingungen, nicht gerne eingesperrt. In den Sommermonaten müssen die Tiere jederzeit einen schattigen Platz aufsuchen können. Dazu eigenen sich beispielsweise Bäume, ein Windschutz oder eine kleine Scheune. Über einen Sandkasten, in dem sie sich wälzen können, freuen sie sich ebenfalls.  
         

Selina
  Alpakas haben eine sehr gute Verdauung und fressen am liebsten gutes Gras und Heu. Inzwischen ist auch spezielles Mineralfutter für Alpakas erhältlich, das alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe enthält. Man sollte mit dem Mineral Futter allerdings so Püntlich möglich sein und nicht viel zu viel und auch nicht viel zu wenig füttern. Sauberes Trinkwasser ist ebenfalls sehr wichtig. Ein erwachsenes Alpaka wiegt zwischen 55-70 kg. Das Geburtsgewicht liegt bei 6-9 kg. Die Tragzeit einer Alpakastute beträgt im Durchschnitt 350 Tage und Einlingsgeburten sind die Regel. Die Lebenserwartung von Alpakas beträgt über zwanzig Jahre. Die Tiere sind nicht sehr krankheitsanfällig, sie müssen jedoch regelmäßig entwurmt und zum Schutz vor Parasitenbefall geimpft werden. Darüber hinaus müssen jährliche Clostridium- und Tetanusschutzimpfungen vorgenommen werden. Die Zehennägel müssen regelmäßig gekürzt werden. Alpakas können übrigens mit ein wenig Übung am Halfter laufen.  

         

Julio
  Alpakas müssen durchschnittlich ein Mal pro Jahr oder alle zwei Jahre geschoren werden (dies richtet sich u.a. nach der Länge und Qualität der Wolle). Das Haarkleid wiegt etwa 4 bis 6 kg. Die sehr feine Alpakawolle ist weltweit wegen ihrer exquisiten Qualität bekannt und wird zur Herstellung von Textilien verwendet. Früher war die Alpakawolle ausschließlich dem Königshaus der Inka vorbehalten und wurde deswegen auch als Gold der Inka bezeichnet. Inzwischen erfreut sich Kleidung aus Alpakawolle auch in Europa wachsender Beliebtheit und steigt die Nachfrage nach dieser phantastischen Faser von Jahr zu Jahr. Mehrere Firmen, u.a. in den Niederlanden, haben sich mittlerweile auf den Import von Textilien aus diesem hochwertigen Material (u.a. aus Peru) spezialisiert. Dank der einzigartigen Eigenschaften dieser Faser, u.a. der guten thermischen Beschaffenheit, eignen sich die aus ihr hergestellten Textilien sowohl für die Sommer- als auch für die Wintermonate. Ein Pullover oder eine Jacke aus Alpakawolle ist bequem, farbecht und unverwüstlich. Alpakawolle ist in 22 natürlichen Farben erhältlich. Zudem lässt sich die Wolle auch problemlos färben. Die Qualität der Wolle wird anhand von Glanz, Weichheit, Feinheit und Kräuselung beurteilt. Die bei der ersten Schur gewonnene Wolle ist am feinsten.  


Wolle des Accoyo Amandos Nachzucht